SVU holt einen Punkt in Kampfspiel

2018 Traubing

Ende April und Temperaturen wie im Hochsommer. Bei über 25C und strahlendem Sonnenschein traten die Akteure in Traubing an. Der Tabellen zweite gegen den dritten hieß es, im Kampf auf den begehrten Aufstiegsplatz. Das dies eine brisante Partie werden sollte war von Anfang an klar und um so verwunderter waren die Verantwortlichen, dass uns ein alter Schiedsrichter Veteran mit sicher weit über 70 Jahren eingeteilt wurde.

Die Begegnung begann mit einem Feuerwerk beider Mannschaften. Es waren gerade Mal 2 Minuten gespielt als Gera das erste Mal vorm Tor auftaucht und zum Abschluss kommt doch der war nicht präzise genug und kein Problem für den Traubinger Schlussmann.

Bei den Gastgebern war schnell zu erkennen auf wen das Spiel zugeschnitten ist. Diese spielten mit einer Spitze und das war der Torschützenkönig der Liga. Als ob wir es geahnt hätten übernahm in dem Spiel Bocki die Sonderbewachung und spielte im 1gegen1 gegen den gefährlichsten Spieler der Liga. Wir haben im Vorfeld dieses Berichtes lange nachgedacht jedoch können wir uns über keinen nennenswerten Abschluss dieses Spielers erinnern auch wenn Bocki alle „Hände“ voll zu tun hatte.

Das Spiel war sehr ruppig und wurde im Minutentakt wegen Fouls unterbrochen. Einige sehr fragwürdige Entscheidungen waren dabei und so sah Franky in der Anfangsphase gelb da er sich nach wiederholten Fehlentscheidungen beim Schiedsrichter beschwerte. Auch die anderen Abwehrspieler Andi, Marc und Franky hatten allerhand zu tun denn Traubing stürmte immer wieder mit 2-3 Spieler aus dem Mittelfeld auf unser Tor.

In der ersten Hälfte taten wir uns mit dem Aufbauspiel sehr schwer. Der massive Gegendruck des FC kombiniert mit den Fouls machte es für Jonny und Alex auf der 6er Position zur Herausforderung. Im Mittelfeld spielte unser Kapitän Yannic auf der 10er Position erstmals wieder von Anfang an. Erstmals in der Startelf Robert der in der Winterpause bei uns eingestiegen ist. Mit Pipo und Gera im Sturm brachten wir die Abwehr des FC das ein ums andere Mal in große Verlegenheit doch im Abschluss fehlte dann die Kaltschnäuzigkeit das Ding über die Linie zu bringen.

Im Verlauf des Spiels legten wir den Respekt gegen die aggressiv spielenden Gastgeber ab und kamen deutlich besser ins Spiel. Noch in der Anfangsphase musste Robert aus dem Spiel nachdem er auf den Arm gestürzt war und behandelt werden musste. Für Ihn kam Hiller als weiterer offensiver Mann ins Spiel. Beide Mannschaften hatten noch 2-3 hochkarätige Chancen doch das Tor wollte für uns nicht fallen und Eisi konnte mit einige großartigen Aktionen hinten dichtmachen.

Tobi Schiller kam noch vor der Halbzeit für Marc und dann war Halbzeit. Die Schattenpause kam den Spielern gerade recht.

Die ersten 10 Minuten der Hälfte zwei waren die Torchancen eher Mangelware. Wir wollten unbedingt einen Rückstand vermeiden konnte aber nach vorne auch keine Akzente setzen. Es dauert schließlich bis zur 62. Minute als Gera den Ball erhält, im eins gegen eins den Torwart überwindet und zum verdienten 1:0 einschießt. Selten habe ich in dieser Saison solch einen Torjubel gesehen und alle haben gespürt welcher Druck von der Mannschaft gefallen ist.

Traubing versucht jetzt alles doch in dieser Phase spielt nur noch eine Mannschaft und das ist der SVU! Jetzt plötzlich spielen unsere Jungs auf und lassen wie gewohnt den Ball in den eigenen Reihen laufen. Alle fiebern auf den zweiten Treffer doch dieser will nicht fallen. Wir sind bereits in der 80. Minute als Traubing einen Standard bekommt. Es kommt wie es kommen musste, der Ball wird lang auf den zweiten Pfosten getreten und kann vom Traubinger Spieler zum 1:1 eingeköpft werden. Das wäre sicher zu verteidigen gewesen und den Gegentreffer müssen wir uns selbst anrechnen.

Beide Mannschaften gehen jetzt nochmal Vollgas auch wenn bei uns der Ball deutlich besser läuft. Jetzt kommt Basti für Gera in Spiel um nochmal etwas druck nach vorne zu bringen.

Dann die größte Möglichkeit im Spiel. Pipo rast auf der rechten Seite am Verteidiger vorbei, lässt im Zusammenspiel mit Hiller auch den zweiten nochmal schön aussteigen und legt perfekt auf Hiller zurück. Dieser zögert kurz und zieht ab und der Ball geht zwei Zentimeter am Pfosten vorbei. Was er leider nicht gesehen hat, dass Basti und Yannic links völlig freistanden und mit einem Querpass hätte einer der beiden unbedrängt einschießen können. Sehr Schade, alles richtig gemacht doch die Jungs haben sich nicht selbst belohnt.

Auch zuvor gab es noch eine riesen Chance für den SVU als Alex mit einem solo die halbe Traubinger Abwehr ausspielt jedoch den richtigen Moment verpasst die Kugel aufs Tor zu bringen.

Dann ist die Begegnung sehr pünktlich zu Ende obwohl es viele Verletzungsunterbrechungen gab. Letztendlich hätten wir aufgrund der Schlussphase den Sieg verdient doch der letzte Quäntchen Glück hat gefehlt. Dennoch sind wir mit dem Punkt zufrieden da wir Traubing nicht passieren lassen mussten.

Man of the match war heute sicherlich Christian Bock, der unermüdlich jeden Angriff des Liga Torjägers im Keim erstickte.

Was jedoch keiner so richtig auf dem Radar hatten, dass Peißenberg mit seinem Sieg den SVU und Traubing überholt und den zweiten Tabellenplatz einnimmt.

Besonders bedanken möchten wir uns bei den zahlreichen Zuschauern, die unsere Mannschaft nach Traubing begleitet haben. Am Sonntag heißt es jetzt Heimspiel gegen den TSV Herrsching II, bevor wir in der nächsten englischen Woche nach Tutzing müssen und zuhause gegen Münsing spielen. Wir freuen uns wieder auf Eure Unterstützung.

SVU Aktuelles

Über uns

Sportverein Unterhausen e.V.

Sportplatzweg 1
82362 Weilheim-Unterhausen
Tel: +49 (0)881 5100
info@sv-unterhausen.de

 

1. Vorsitzender: Peter Fraunhofer
Dorfstraße 2
82362 Weilheim-Unterhausen
Tel: +49 (0) 881 3915


Die Anlagen des Sportvereins Unterhausen mit zwei Rasenplätzen, Stockschützenplatz, Sportheim mit Umkleiden und Turnhalle, bieten Sport- und Freizeitgestaltung für Jung und Alt.

Der Sportverein Unterhausen wurde 1966 gegründet und ist seitdem stetig gewachsen. Die Vereinsfarben sind Rot und Schwarz.
Aktuell zählt der Verein rund 650 Mitglieder.