Dämpfer bei Re-Start der Saison

2020 Heimspiel Höhenrain

Das erste Punktspiel nach der Corona Pause und der Fortsetzung der Saison blieb weit unter den Erwartungen der Spieler und Zuschauer.

Die Vorbereitungsspiele waren vielversprechend und wurden gewonnen, jedoch mussten auch Spieler mit leichten Verletzungen beim ersten Punktspiel pausieren.

Es hat sich viel getan bei der ersten Mannschaft. Zum einen stieg Trainer Yannic Neumann aus persönlichen Gründen aus und Co-Trainer Michael Quaschny übernahm als Interims Trainer die Mannschaft. Bei den Spielern mussten wir auch auf einige wichtige Spieler verzichten, die aus unterschiedlichen Gründen nach dem Re-Start nicht mehr angetreten sind. Aus der Jugend sind jedoch 3 Spieler hinzugekommen, die den Kader komplettieren. Auch die Corona Auflagen mussten beim ersten Heimspiel gestemmt werden jedoch verlief die Kontaktdatenerfassung und die Organisation sehr gut.

Das Spiel war zusammengefasst ein Klassenunterschied. Der SVU war in vielen Teilen des Spiels überfordert und kam schlecht mit dem körperlichen Spiel der Gäste aus Höhenrain zurecht.

Wir begannen sehr defensiv und versuchten dem Gegner die Räume eng zu machen. Nach einer Ecke in der 10. Minute ging das Konzept leider nicht auf. Wir konnten den Ball zwar aus dem Strafraum klären ließen aber den Spieler im Rückraum unbeobachtet, der Maß nehmen konnte und den Ball ins rechte Eck platziert einschoss. Trotz des Gegentreffers sah es die ersten 20 Minuten nicht so schlecht aus doch dann ein Riesen Schreck. Simon will den Ball im Mittelfeld an und mitnehmen und verdreht sich dabei das Knie und muss raus (Verdacht auf Innenband Riss), für Ihn kommt Philipp. Kurz darauf ein langer Ball auf den zweiten Pfosten, weder der Verteidiger noch Eisi haben Zugriff auf den Ball und es steht 2:0 für die Gäste.

30 Minuten gespielt die erste gute Chance für den SVU doch Alex Forster kann den Ball nicht im Tor unterbringen. Kurz drauf ist auch für Flo Schweyer Schluss der nach einem Knöcheltreffer seines Gegenspielers umknickt und mit Bänderverletzung das Spiel verlassen muss. Für Ihn kommt Marc Forster auf die rechte Verteidiger Position. Dann ist Halbzeit und der Rückstand mit 0:2 geht in der Höhe auch in Ordnung, da wir zum einen zu wenig gemacht haben und zum anderen bei den Treffen schlecht verteidigt haben. Wechsel beim SVU, für Max kommt Dani ins Spiel.

Die Mannschaft pusht sich in der Halbzeit nochmal und kommt ganz anders in die zweite Halbzeit. Auf einmal ist ein Funken Hoffnung und wir schaffen es Höhenrain in der eigenen Hälfte unter Druck zu setzen. Philipp hat in der 48. Minute den Anschlusstreffer auf dem Fuß nachdem er einen Pass von Hannes bekommt und sich links durchsetzt, doch dann schießt er aus halblinker Position über den Kasten der Gäste. Der Treffer hätte das Spiel drehen können doch den haben wir liegen lassen.

Die letzte halbe Stunde läuft. Höhenrain kann nach einem SVU Angriff kontern und macht das 3:0. Der Druck von Unterhausen ist wieder vorbei und es hagelt einige gelbe Karten. Wechsel, Niclas Ziller kommt für Julian Steigenberger, die beide aus der A-Jungend in die Mannschaft kamen. Dann versucht Jonny im Mittelfeld mit einer Grätsche den Ball zu erobern trifft jedoch nur den Gegenspieler und sieht glatt rot.

Jetzt ist das Spiel endgültig gelaufen und keiner glaubt noch an ein Wunder. Noch ein Wechsel beim SVU. Janus, der ebenfalls aus der Jugend aufstieg, kommt für Philipp ins Spiel. Es geht für uns nichts mehr zusammen, stattdessen können die Gäste in den letzten 5 Minuten noch zweimal treffen und fahren mit 5 Buden im Gepäck wieder nachhause. Höhenrain festigt sich im Mittelfeld, wobei wir weiter auf dem letzten Platz auf Punkte warten müssen.

 

SVU Aktuelles