SVU lässt nach gutem Spiel einen Punkt liegen

2021 Feldafing

Eine Reaktion der gesamten Mannschaft hatte Trainer Max Rose, nach der verheerenden 0:7 Pleite gegen die SG Söcking/Starnberg vergangene Woche, gefordert und er sollte nicht enttäuscht werden.

So ging es, nach einer harten Trainingswoche, für die Jungs vom SV Unterhausen am Sonntag zum drittplatzierten TSV Feldafing, welcher die letzten drei Spiele alle für sich entscheiden konnte und somit als klarer Favorit in die Partie ging. Doch die Anfangsviertelstunde ging ganz klar an die Gäste aus Unterhausen, welche durch Courouma und Aumüller die ersten Akzente setzten. Danach wurde die Partie ruppiger und zerfahrener, was dem Favorit aus Feldafing in die Karten spielte und die Gastgeber auch zu ersten Abschlüssen kommen ließ. Meist fehlte bei beiden Teams die Präzision beim letzten oder gar vorletzten Pass, weshalb sich die Partie meist im Mittelfeld abspielte.

Gefahr entstand meist nur durch Standards, wie nach 30 Minuten, als Feldafings Torjäger Jakob Dreesen einen Freistoß aus über 20 Metern an die Latte knallte oder per Zufall, als Unterhausens Ersatztorwart Tobias Cozma-Frank einen weiten Ball unterschätzte und somit Tobias Schiller zu einer klasse Rettungsaktion auf der Linie zwang. Die beste SVU-Chance hatte Janus Wagner kurz vor dem Halbzeitpfiff, als er im gegnerischen 16er herausragend freigespielt wurde, den Ball aber nicht sauber kontrollieren konnte und somit nicht zum Abschluss kam. Somit ging es in einer chancenarmen aber unterhaltsamen Partie mit 0:0 in die Pause.

Die zweite Hälfte begann, wie die erste, mit intensiven Zweikämpfen und ohne echte Chancen, bis in der 57. Spielminute der eingewechselte Thomas Landman einen absoluten Traumpass auf Kai Schwintek spielte, welcher im eins gegen eins gegen den Torwart keine Nerven zeigte und zum 1:0 für die Hausherren versenkte. Danach versuchte der SV Unterhausen, angetrieben von Coach Rose und den vielzählig mitgereisten SVU-Fans, auf biegen und brechen wenigstens noch den verdienten Ausgleich zu erzielen, kam aber durch Forster, Kleber und dem herausragendem Aumüller nur zu guten Ansätzen von Chancen, es fehlte mal wieder sowohl am letzten Pass, als auch am nötigen Spielglück. Es dauerte also bis zur 88. Spielminute, als Innenverteidiger Elia Wöhrle nach einer Ecke freistehend zum Kopfball kam, die Pille aber knapp über das Gehäuse setzte und somit die letzte Chance zum Ausgleich liegen ließ. Denn nur kurz darauf beendete Schiedsrichter Max Gall, zum Leidwesen der Unterhauser, das Spiel und besiegelte somit den schmeichelhaften 1:0 Sieg der Feldafinger.

,,Wir haben heute einen riesigen Schritt nach vorne gemacht und nächste Woche machen wir mal keinen Schritt zurück sondern einen weiteren nach vorne und dann gewinnen wir auch, Männer!“, baute Trainer Rose seine Jungs nach dem Spiel auf und legte somit den Fokus auf die nächste Trainingswoche und das Spiel am kommenden Sonntag den 10.10.2021, wo der SV Unterhausen, im Duell der A-klassen Absteiger, um 15.00 Uhr endlich wieder Zuhause auf den TSV Peissenberg 2 trifft. Es bleibt also spannend in der B-Klasse.

Kämpfen, siegen, SVU!!!

SVU Aktuelles