Sieg im letzten Spiel der Qualifikation

2022 PbgII SVU

Zum letzten Spiel der Qualifikationsrunde und vor der Winterpause musste der SVU beim TSV Peissenberg II antreten. Der Langzeit Teamvergleich vor dem Spiel sprach leicht für den TSV, jedoch hatten wir im Hinspiel schon eine gute Leistung in Unterhausen gezeigt und nach dem Saisonverlauf war der SVU der Favorit. Der letzte Spieltag hatte keinen Einfluss mehr auf die Qualifikation und wir standen bereits vor dem Spiel als Gruppenzweiter fest und auch Peissenberg war der dritte Platz nicht mehr zu nehmen im direkten Vergleich mit dem SVL. Es ging also um die so genannte goldene Ananas aber uns sicherlich um die Bilanz und das Ziel Punktgleich mit dem ersten in die Winterpause zu gehen.

Los ging es bereits um 12:00 Uhr bei herbstlichen Temperaturen und einem aufgeweichten Trainingsplatz. Von Beginn an nahm der SVU die Favoritenrolle and und bestimmte das Spiel. Das Brüderduo Julian und Christoph Schilcher spielten in blindem Verständnis sofort einen sauberen Fußball im Mittelfeld. Julian mit Zug zum Tor wird gefoult und Flo versucht sich nach 10 Minuten mit einem direkten Freistoß, jedoch war dieser kein Problem für den TSV Schlussmann.

Der SVU kombiniert sehr sicher und so war es auch nur eine Frage der Zeit, wann wir den ersten Treffer erzielen würden. In der 19‘ versucht es  wieder Rönny aus der Distanz jedoch kann der Ball geblockt werden, doch Eli der heute in der Spitze aufgestellt war bewies ein feines Näschen und verwandelt ohne Problem zum 1:0.
Kein 2 Minuten später kombinieren sich die Unterhauser Buben durch die Reihen des TSV. Wieder sind es die Schilcher Brüder die Rönny klasse freispielen und der macht es mit seinem schwächeren rechten locker zum 2:0.

Wir bleiben die spielbestimmende Mannschaft und unsere Hintermannschaft mit Tamme, Florin, Steigi und Leon lassen aber auch Garnichts anbrennen. Jonny spielt in gewohnter Qualität seinen 6er und versucht immer wieder die schnellen Außenspieler Timo und Jönny zu bedienen. Wir sind in der 30‘ Minute als Eli den Ball hervorragend auf Juli Schilcher durchsteckt. Dieser läuft auf den Towart zu, der mit einer guten Fußabwehr das dritte Tor für den SVU vereiteln kann.

Es dauert bis zur 37‘ Minute bis der TSV zu seiner ersten Möglichkeit kommt. Ein Freistoß im Halbfeld findet die Nummer 8 der frei zum Kopfball kommt. Aber auch wenn Eisi bis dahin nichts zu tun hatte holt der diesen hervorragend raus.

Ungewohnter Wechsel bereits in der 39‘ Minute. Für Timo kommt Adama auf den rechten Flügel, da Timo etwas Saftlos wirkt. Die Analyse von unserem Ticker-König Nicky heißt safe Trainingsrückstand. Dann ist erstmal Halbzeit.

Aus der Kabine zurück auf den Platz ist der Eli sofort wieder im Einsatz. Er wühlt sich durch und schließt mit einem Klassischen Grätschschuss ab, jedoch knapp rechts am Tor vorbei. Sicher lag es an der Schiller Teemischung mit Red Bull, dass wir sofort wieder druck machen konnten.

Dann hieß es in der 49‘ Minute kurz Luft anhalten. Nach einer unschönen Szene schickt der Peissenberger Gegenspieler unseren Youngster Tamme mit einem Schubser in die Umrandung der gerade noch die Hand nach oben bringt bevor er mit dem Kopf auf die Stange eingeschlagen wäre. Von der anderen Seite wo die gut 50 mitgereisten Unterhauser Zuschauer standen sah es ganz bitter aus. Glück gehabt, nichts passiert und das Spiel ging mit Einwurf weiter.

Knapp 60 Minuten gespielt als es wieder die Nummer 8 aus Peissenberg ist der auf unser Tor abschließen kann. Diese Mal jedoch rechts am Kasten vorbei.

Wir wechseln, Timo kommt für Eli zurück ins Spiel und ist wild entschlossen seine Bude zu machen. Keine drei Minuten später bekommt Timo den langen Pass und zieht vor dem Verteidiger in den Strafraum. Dieser kann Timo nur noch durch Trikot halten an seinem Tor hindern was in einen klaren Elfer endet. Jonny nimmt sich den Ball, legt diesen auf den Punkt und schließt zu platziert gegen den linken Pfosten ab. Der Ball bleibt im Spiel jedoch können wir diesen nicht regulär im Tor unterbringen und es bleibt beim 2:0.

Dann ist es Timo der wieder im Laufduell die Abwehr nass macht, den Keeper umspielt und dann aus spitzen Winkel sein Tor macht. 3:0 für den SVU und das absolut verdient.

Es wechseln wir munter durch. Fabi kommt für Leon, Tobi für Julian, Davide für Adama und Lukas für Rönny.

Zehn Minuten noch zu spielen als die frischen Spieler ihre Möglichkeit bekommen. Timo geht auf außen, so wie wir ihn kennen durch, und bringt den Ball perfekt in die Mitte. Dort steht Davide perfekt positioniert und trifft den Ball direkt vorm Tor nicht. Lukas kommt noch an den zweiten Ball jedoch war der Winkel schon zu spitz und es wird mit dem vierten Treffer nichts.

Eli kommt für Florin zurück ins Spiel, der sich nach dem letzten Laufduell and den Unterschenkel fasst und raus muss. Im direkten Anschluss schlägt Peissenberg den einfachen langen Ball in die Spitze auf Ramon, der Eli mit einer Körpertäuschung umspielt und astrein ins lange Eck zum 3:1 verkürzt. Die letzte Möglichkeit in diesem Spiel gehört nochmal den Gastgebern jedoch kann Eisi auch diesen vereiteln und es bleibt beim 3:1 Endstand für den SVU.

Punktgleich mit Feldafing, mit gleicher Tordifferenz und jeweils 9 Siegen, zwei Unentschieden und einer Niederlage verabschieden wir uns als Tabellenzweiter in die Winterpause. Mächtig stolz auf die bestandene erste Qualifikation schauen wir schon jetzt auf den Start der Meisterrunde im März 2023.

Besonders möchten wir uns bei den Zuschauern und Unterstützern bedanken, die uns bei unseren Heim- und Auswärtsspielen begleitet haben. Auch ein besonderer Dank geht an Nicky der alle Spiele live getickert hat, was auch nach dem Spiel bei den Aktiven sehr gut ankam.

Glückwunsch zur Qualifikation der Meisterrunde B-Klasse!

SVU Aktuelles